Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

All posts tagged tracks

Kein Lied ohne Sänger

Jeder Anfang ist schwer, gemeinsam jedoch erlangten wir schnell ein Gefühl für`s Zusammenspielen und probierten es auf Wunsch auch gleich mit Gesang, damit unser Song noch besser klingt. Die Schülerinnen überlegten sich hierzu verschiedene inhaltliche Ansätze..

Wir schreiben lieber unser eigenes Lied

Michaell, Junior, R.BLN und BeatPad haben bereits ganz eigene Vorstellungen, wie ihr Song zu klingen hat..

Zeichen setzen

Friedliche Welt 3..

Das glückliche Kind

In der ersten Stunde haben wir individuell gearbeitet und erste Loops mit dem Tablet produziert. In der 2. Stunde ging es dann um eine Story, die zunächst nur in Ansätzen existierte, anschließend mit Tablets musikalisch umgesetzt werden konnte. In der 3. Stunde haben wir uns dann auf die visuelle Gestaltung der Geschichte konzentriert..

Diamanten im Himmel

Jasmin wächst über sich hinaus und testet ihre Stimme, die auch gut klingt, wie wir finden..

Liebe und Kampf im Regen

Die Kids haben sowohl ihre Story als auch die musikalische und visuelle Gestaltung eigenständig im Team erarbeitet. Im Vergleich zu anderen Teams in einem umgedrehten zeitlichen Ablauf: Wir haben uns zuerst auf die visuelle Gestaltung der Geschichte konzentriert sowie auf die grobe Auswahl an potentiellen Musik-Apps, Meldodien und Rhythmen.. anschließend haben wir mit Tablets gejammt (zeitlicher Umfang: 2 Doppelstunden).