Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

Sound Macht Schule: Das neue Projekt

Mit dem Schuljahr 2016/17 geht Touching Music in eine neue Runde und unser Projekt nennt sich: Sound Macht Schule. Die Grundidee ist, mit den Kindern gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie man einmal Erlerntes in Tutorials anderen Kindern weitervermitteln kann.

Über die letzten Jahre haben wir festgestellt, dass eins der beliebtesten Mittel zur Information über technische Prozesse Tutorials sind, vor allem Erklärvideos. Kaum etwas vermittelt selbst kompliziertere Schritte so leicht wie ein Video, dass man selbst immer wieder anhalten, zurückspulen und neu sehen kann.

Da wir wollten, dass Touching Music nicht nur für die teilnehmenden Kinder etwas bewirkt, sondern – auch jenseits der musikalischen Ergebnisse – für andere eine nacherfahrbare Praxis erzeugt, widmen wir uns dieses Jahr diesem Thema.

Natürlich ist die Realisierung und Umsetzung von Tutorials alles andere als einfach, da sie einen nicht nur vor ästhetische Fragen stellt, den Komplex verschiedener filmischer Erzählweisen aufwirft, sondern obendrein ein doppeltes technisches Know-how verlangt.

Die Kinder müssen sich mit den Apps zur Musikproduktion vertraut machen und darüber hinaus auch mit den Grundzügen der Videoproduktion (Schnitt, Beleuchtung, Einstellung, Storyboards, etc.) und den dazu gehörigen technischen Mitteln. Und dabei soll natürlich auch der Spaß an der Musik nicht verloren gehen.

Über die kommenden Monate werden wir also gemeinsam mit den Kindern verschiedene Strategien entwickeln, die diese beiden Thematiken zu einer Unterrichtsform ausbauen und beides verbinden.

Unsere Hoffnung ist, dass so nicht nur eine Basis geschaffen wird, auf der sich viel mehr Kinder mit Musikproduktion und künstlerischer Gestaltung auf Tablets auseinandersetzen, sondern auch ein interner Beschleunigungseffekt durch den Einsatz dieser Tutorials in unserem eigenen Unterricht auftritt.

Am Ende des Projektes soll mit den geschaffenen Tutorials eine für andere Kurse einsetzbare Menge an Tutorial-Videos über Apps, musikalische Grundbegriffe und künstlerische Herangehensweisen entstehen, die im Sinne von OER (open educational resources) als freie Lehrmittel auch für weitere Projekte genutzt werden können. Dabei hoffen wir obendrein, einen Beitrag für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht allgemein geben zu können bzw. durch den Einblick in die gemeinsam mit den Schüler_innen entwickelten Methoden Anreize zur Umsetzung ähnlicher Strategien zu liefern.

Leave a CommentPlease be polite. We appreciate that.