Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

One Two Three Four

Vor der ersten Stunde überlegten wir uns, mit 4 ganz einfachen Akkorden zu beginnen. Insbesondere, um die Umsetzung für alle einfach zu gestalten. So können wir uns gezielt auf das Zusammenspiel konzentrieren. Jeder spielt eine Stimme, ein Instrument, wie bei einer Band. Mit der App iELECTRIBE programmieren wir einen kleinen Rhythmus als Taktgeber vor. Auf allen weiteren iPads suchen wir weitere Apps bzw. Sounds, die zusammenpassen und fragen die Kinder anschließend selbst, welche der ausgewählten Apps sie gern spielen möchten.

Frit möchte gern den Bass übernehmen, iFretless Bass. Rob ist begeistert von der Synth-App Sunrizer, Meggi und Curry spielen in ihrer Freizeit Piano und entscheiden sich deshalb für die Apps bs-16i und XK-1. Wir beginnen ganz einfach im Takt „One-Two-Three-Four“ und setzen nach und nach ein. Für den Anfang doch schon ganz gut..

Gleichzeitig spielen und sich dabei auf die anderen Bandmitglieder konzentrieren, fällt den Schüler_innen nicht leicht. Also üben wir und üben, beginnen immer wieder von vorn – mit dem Ziel, genau dies zu verbessern.

Leave a CommentPlease be polite. We appreciate that.