Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

Loopy

Die kleine, einfache, aber sehr effektive und intuitive Loopmaschine

Viele Songs bestehen aus Loops. Einzelnen Teilen, die sich immer wiederholen. Bei Loopy hat man 9 (auf dem iPhone sind es 6) runde Kreise auf denen man Loops aufnehmen kann, die verschiedene Längen haben können. Sollte man das Timing mal nicht ganz hingebekommen haben, kann man die Loops auch passend drehen. Die Kreise lassen sich wie Tasten spielen, um so aus den einzelnen Loops live einen Song zu improvisieren. Sollte einem mal der Platz ausgehen, kann man mehrere Loops zu einem verbinden und hat wieder Platz für mehr Sounds. Im Video könnt ihr sehen, was ein professioneller Beatboxer und Effektmusiker so alles mit Loopy in ein paar Minuten anstellen kann.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Loopy IN DER PRAXIS: Unterrichtsbeispiele

apple

Leave a CommentPlease be polite. We appreciate that.