Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

Kein Lied ohne Sänger

In den folgenden Stunden haben wir daran gearbeitet, zusammenzuspielen und unseren Song zu erweitern. Ideen konnten musikalisch umgesetzt werden, App-Instrumente wurden ausgetauscht, zurückgetauscht und das Tempo stieg nochmals um eine Nuance. Als Hilfestellung hatte ich den Schülerinnen ein visuelles Metronom vorgestellt, das sie auch als Orientierung für sich nutzten wollten.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Jeder Anfang ist schwer, gemeinsam jedoch erlangten wir schnell ein Gefühl für`s Zusammenspielen und probierten es auf Wunsch auch gleich mit Gesang, damit unser Song noch besser klingt. Die Schülerinnen überlegten sich hierzu verschiedene inhaltliche Ansätze als Hausaufgabe. Die Mehrheit der Mädels war letztlich für einen Songtext in anderer Sprache, denn zuhause werden ja schließlich auch Lieder in Heimatsprache gehört und gesungen, die sich einprägen und hier mal ausprobiert werden wollten..

Das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen, wenn auch im Nachhinein kritisch über den Sinn und Unsinn von Songs mit und ohne Gesang diskutiert wurde. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, hier gingen die Meinungen eindeutig auseinander, was zum Thema der Reflektionsrunde wurde. Letztlich fanden es trotzdem alle super, jedem hat`s Spaß gemacht.

Apps:
XK-1, Metronom Pro, Guitarism, iFretless Guitar, iFretless Bass, ChordPolyPad

Leave a CommentPlease be polite. We appreciate that.