Touching Music

Touching Music möchte den modernen Musikunterricht ergänzend mitgestalten und dabei neue Technologien nutzen, um fernab von konventionellen Strukturen Richtungen zu erkunden. Grundlegendes Ziel ist hierbei die künstlerische Förderung der Kinder und Jugendlichen durch die gemeinsame Konzeption, Produktion und Ausführung selbst komponierter Musik. Das Erlernen des Umgangs mit Sounds in einer neuen Form, die auch den kritisch kreativen Umgang mit der eigenen Umgebung durch Aufnahmen, Integration und Bearbeitung von Alltagsklängen einschließt.

app2music – Glück im Unglück

Nach einer kurzen Pfingstpause zählten wir nur drei SchülerInnen – Oops! Was nun? Während MatzeRak (Matthias Krebs) also mit seinen beiden Schülerinnen an dem Song „Get Lucky“ von Daft Punk bastelte, versuchten Black.i und ich, einen neuen Song mit einer ganz einfachen Struktur einzustudieren. Dies insbesondere, um uns trotz fehlender Hände auf das anstehende Sommerkonzert vorzubereiten. Schnell war klar, dass wir zu zweit nicht alle Parts gleichzeitig übernehmen können. Deshalb haben wir einfach mal ausprobiert, durchdacht und uns letztlich bemüht, ein verständliches Grundgerüst zu gestalten. Auch über Songtexte haben wir nachgedacht und dazu einiges an Ideen notiert. Auf dem Plan stand nur noch eine letzte app2music-AG vor dem großen Konzert. Lukasz, unser Kameramann, hat sich kurzfristig bereit erklärt, uns zu unterstützen und mit zu spielen, was funktionierte und auch sehr viel Spaß machte. Am Ende dieser Veranstaltung konnten wir den Schülerinnen von MatzeRak sogar unseren ersten, improvisierten Ansatz vorstellen ­und umgedreht, denn auch hier kämpfte man mit den Umständen, was am Ende jedoch glücklicherweise in beiden Vorführungsmomenten niemandem so wirklich auffiel.

Anschließend ein wenig Chaos in der Aufregung – deshalb mussten schnell Entscheidungen getroffen werden..

Selbst mit Vertretung durch den Musiklehrer waren leider nicht genügend SchülerInnen anwesend. Die Situation war dadurch etwas angespannt, denn ursprünglich hatten wir zwei Gruppen eingeplant. Spontan haben wir uns dann dafür entschieden, die Gruppen zusammenzulegen, um das gemeinsame Sommerkonzert so doch noch zu realisieren. Zu Beginn überlegten wir, wie wir jetzt eigentlich „Get Lucky“ (Daft Punk) als gemeinsame Basis in Angriff nehmen könnten, denn klar war, nur einer aus der Gruppe von MatzeRak wird beim Konzert anwesend sein. Eine standfeste Ansage zum Ablauf konnte niemand machen. Damit wir an dieser Stelle nicht komplett den Abbruch erleben, einigten wir uns auf den Song, den wir in der letzten Stunde zu dritt einstudierten. So probierten wir verschiedene Konstellationen aus und auch der erarbeitete Songtext fand sein Plätzchen. Dies wiederum verlief dann aber im Sand, weil alle zu unkonzentriert waren, um den Songablauf zu gestalten. Ein wenig Chaos in der Aufregung, so dass wir das mit dem Text dann doch lieber gelassen haben, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das war auch ganz gut so, denn last but not least kamen alle wenigstens den Umständen entsprechend nicht demotiviert, sondern zufrieden und gelassen aus der Stunde, was dann doch die beste Voraussetzung für unser gemeinsames Konzert war.

Generalprobe – Sommerkonzert (Kraftwerk Song):

Generalprobe – Sommerkonzert (Get Lucky):

Sommerkonzert 2014:

Leave a CommentPlease be polite. We appreciate that.