.

                   

Live vs. Programmieren und der erste Schritt auf die Bühne

Eine wichtige Lernerfahrung, die wir Kindern immer auch in den ersten Stunden ermöglichen wollen, ist der Unterschied und produktive Einsatz von Programmieren von Musik und dem Live-Einsatz. Viele der Apps die wir in den ersten Stunden für den Einstieg nutzen, basieren auf Sequenzern. Sie ermöglichen einem, meist kürzere Passagen eingespielter Musik aufzunehmen und mit weiteren Passagen anderer Sounds und Instrumente zu überlagern. Das Endergebnis sind oft einfache Loops aus 4 ... ->

Ein leichter Einstieg in die Welt der Inputs und Outputs

Wer mit Kindern an Tablets arbeitet, wird irgendwann unweigerlich zwei Dinge feststellen. Sie lieben das Touchinterface und kommen instinktiv sehr schnell damit klar, was Fortschritte in dem vorgenommenen Thema (bei uns Musik) sehr begünstigt, aber irgendwann zücken sie die Kamera und sind davon ebenso begeistert. Das ist nicht nur rechtlich ein Problem, denn viele Schulen erlauben es zu Recht nicht, dass man in ihnen Fotos schießt, sondern auch eine große ... ->

Mit dem Tablet vertraut machen

Auch dieses Mal haben wir uns dafür entschieden, alle Musik-AGs in der Startphase einheitlich auf Apps zu stützen, die wir zuvor erprobt haben, darunter Figure. Rantasten und erste Eindrücke gewinnen Die App Figure findet jeder im Apple App-Store (iOS). Als Einstiegs-App bietet sie unseren Schüler_innen die Möglichkeit, schnell einfache, gut klingende Loops mit den Fingern einzuspielen und obendrein beim Erstellen eines neuen Songs „zufällig“ Presets (Voreinstellungen für Sounds) wählt, sodass ... ->

Am Anfang steht die künstlerische virtuelle Identität

Wir sprechen von virtuellen Identitäten, wenn es zum Beispiel um selbst komponierte Musik auf Soundcloud geht. Einige kennen die Begriffe Avatar und Künstlername vielleicht aus dem ein oder anderen Computerspiel oder aus anderen virtuellen, computerbasierten Umgebungen. Auch in E-Mail Adressen oder Facebook-Profilen gibt es reichlich künstliche Namen, Bider und andere Identitäten. Hallo Internet. Virtuelle Identitäten und Wege dahin Anonym und vom Alltag abgeschottet stehen hierbei insbesondere künstlerische Aspekte im Vordergrund ... ->

Sound Macht Schule: Das neue Projekt

Mit dem Schuljahr 2016/17 geht Touching Music in eine neue Runde und unser Projekt nennt sich: Sound Macht Schule. Die Grundidee ist, mit den Kindern gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie man einmal Erlerntes in Tutorials anderen Kindern weitervermitteln kann. Über die letzten Jahre haben wir festgestellt, dass eins der beliebtesten Mittel zur Information über technische Prozesse Tutorials sind, vor allem Erklärvideos. Kaum etwas vermittelt selbst kompliziertere Schritte so leicht ... ->

Der Stadt im Remix Remix-Wettbewerb

Wie wir im Laufe des Jahres feststellen mussten, greift das Thema Remix beinahe in alle Bereiche des Produzierens elektronischer Musik in unseren Teams hinein. Von Soundaufnahmen der Umgebung, über Weiterverarbeitung von Pattern in bestimmten Apps, Coverversionen mit oder ohne Samples, Songs die von mehreren Teams neu interpretiert wurden, bis hin zur Vertonung von Geschichten. Sogar Remixe von Remixen bei denen die Kids nicht mal wussten, dass das „Original“ das sie ... ->

Fête de la Musique 2016 – Sing a Song

Am Ende eines langen Jahres steht das große Abschlusskonzert.

Team 47 jammt und rappt – gespannt auf die Bühne

Team 47 wird eine Band und übt für den Auftritt auf der Fete de la Musique. In mehreren AG-Stunden haben die Jungs nun gelernt, gemeinsam zu grooven und üben mit verschiedenen Apps und Rap-Texten für ihr Freestyle-Set.

Team 52 – Klangproduktiv

Zunächst wurden kleine analoge Geräte zur Veranschaulichung präsentiert und Avatare mit der App "FaceQ" erstellt. Künstlernamen waren auch nicht uninteressant. Mitgebrachtes Equipment wurde bestaunt oder einfach nur angeschaut. Wir klärten komplizierte Begriffe und hatten Spaß beim Erkunden der App Korg Gadget. Drei von neun Kindern hatten die App-Oberfläche bisher nur halb so gut verstanden.

Team 47 – HitsNGroove mit Gagdet

Team 47 lernt Korg Gadget kennen, die kleinen KünstlerInnen versuchten sich an den ersten Tracks und eigenen Aufnahmen.